Handstandliegestütze entzaubert

In einem Crosstraining Kurs der vergangenen Wochen gab es ein sehr schönes Erlebnis für mich und die Teilnehmer. Mit einem mal waren Handstandliegestütze entzaubert und kein Ding der Unmöglichkeit mehr. Was ist passiert?

Handstandliegestütze meistern

Handstandliegestütze sind natürlich keine leichte Aufgabe und stellen für viele Sportler auf den ersten Blick eine enorme Herausforderung dar. Die erste Schwierigkeit besteht darin, einen stabilen Kopf- sowie Handstand zu beherrschen. Bereits hier können viele Fehler gemacht werden. Eine schlechte Haltung der Wirbelsäule wird vor allem im Halsbereich zum Problem, wenn nahezu das ganze Körpergewicht auf dieser lastet. Auch mangelnde Körperspannung und Balance können beim Umfallen zur Seite ernsthafte Verletzungen hervorrufen. Weiter geht es mit dem Herausdrücken aus dem Kopfstand. Dies ist mit einem Schulterdrücken mit dem eigenen Körpergewicht zu vergleichen. Alles in allem sind Handstandliegestütze eine harte Übung, die oftmals unmöglich erscheint.

Handstandliegestütze trainieren

So erschien es auch zwei Kunden in unseren Kursen vor noch nicht allzu langer Seit. Beide können zwar mittlerweile ein gutes Fitness-Level aufweisen, waren aber noch weit von Handstandliegestützen entfernt. Selbst der stabile Kopfstand war vor einigen Wochen noch keine Selbstverständlichkeit. Zudem gibt es genügend andere Baustellen, an denen wir regelmäßig arbeiten: Olympisches Gewichtsheben, Klimmzüge, Pistols oder Double-unders sind nur ein paar Beispiele. Handstandliegestütze werden zwar immer wieder trainiert, haben aber keine Priorität gegenüber den anderen Übungen.

Handstandliegestütze entzaubert

Und dennoch: In dem besagten Kurs waren Handstandliegestütze wieder einmal an der Reihe und plötzlich haben sie funktioniert! Zwar wurde der Kopf noch mit Matten unterlegt, wodurch der Schwierigkeitsgrad sinkt, aber wir konnten eine Position finden, in der strikte Liegestütze möglich waren. In dieser Position haben wir die Schwungtechnik eingeübt, die bereits nach wenigen Versuchen gut klappte und damit direkt mehrere Handstandliegestütze hintereinander ermöglichte. Der Bann war gebrochen. Plötzlich waren Handstandliegestütze kein unmögliches Unterfangen mehr, sondern nur eine weitere schwere, aber machbare Übung.
Wie ist es dazu gekommen? Die Antwort ist simpel. Im Crosstraining trainieren wir ganzheitlich. Die meisten Übungen, die wir ausführen, haben einen Nutzen für die allgemeine Fitness, für den Alltag und auch für andere Übungen. PushPress, Push-ups und Jerks haben sicherlich ihren Teil auf dem Weg zu Handstandliegestützen beigetragen. Auch Sit-ups, ToesToBar und viele weitere Übungen haben den Rumpf ausreichend stabilisiert. Die beiden Kunden sind einfach noch fitter geworden und haben sich durch Fleiß die ersten Handstandliegestütze erarbeitet. Top!

Erlebe auch du solche Momente und werden ein Teil unserer tollen Community. Hier geht es zu deinem Probetraining!

Related Post

The following two tabs change content below.
Wir sind die Gesichter hinter Octofit. Jeden Tag machen wir Menschen in unseren Crosstraining Kursen gesünder, fitter und attraktiver. Unser Fachwissen präsentieren wir gerne in diesem Magazin. Vereinbare Dein Probetraining bequem hier.

Neueste Artikel von Team Octofit (alle ansehen)